Es ist ein Kraut gewachsen

Manchmal ist krank sein echt doof. Eigentlich habe ich mich daran gewöhnt und gelernt damit zu leben, aber es geht manchmal auch was unter. Seit Wochen quälen mich immer wieder krampfartige Schmerzen in rechten Oberbauch und Übelkeit. Aber so genau schaue ich da eben nicht mehr hin. Irgendwas zwackt in meinem Bauch ja immer, dadurch, dass es da einen Rückstau gibt.  Den zusätzlichen Schüttelfrost, die leichten Fieberschübe – das schiebt man schnell auf das Wetter oder auch die Sarkoidose.

Heute bei der jährlichen Ultraschall-Kontrolle hat sich dann aber gezeigt, dass es eine neue Ursache gibt. Eigentlich bin ich sogar erleichtert, weil ich selber was tun kann. Und es absolut heilbar ist! Nur ärgere ich mich jetzt, dass ich nicht früher reagiert habe und damit eine Menge Schmerzen verhindert hätte. Muss ich wieder empfindlicher werden?

Ein Gallenstein dümpelt da rum – nun heißt es wieder Apfelessig trinken (warum habe ich damit eigentlich geschlampt?) und noch mehr Kräutertee. Außerdem darf ich ungebremst meinem augenblicklichen Heißhunger auf Obst nachgeben. Die Diabetes ist eh auf niedrigem Level und ein wenig mehr Insulin ist okay. Dazu ein bisschen mehr Ruhe, wenn es zwickt.
Ein Blick in meinen Tee-Schrank verrät mir, dass das perfekte Gebräu gewachsen ist… Pfefferminz, Löwenzahn, Ringelblume und Brennessel -> Hamburger Kräutergarten, die perfekte Mischung laut Ratgeber. Oder noch leckerer Erdbeer-Minz-Mischung. Und Obst ist auch reichlich da – gedörrt und frisch. Wenn ich davon genug in mich rein bekomme und eine Weile etwas bewusster esse, um mein sonstigen Blutwerte in den Griff zu bekommen, dann sollte dieses Übel zwar nicht über Nacht, aber doch quasi von alleine verschwinden.

Stellt sich nur die Frage, ob ich in Zukunft wieder früher zum Arzt gehen sollte, auch wenn mich nicht mein Herz quält….

img_2816

Smoothie mit Granatapfel und Papaya steht noch im Kühlschrank

2018-03-obstsalat

Aus dem frischen Obst ist schnell Salat gemacht – schließlich wollen die Vitamine ja gelöst werden

img_2814

Trockenobst ohne Zusätze – dank dem tollen Geschenk im letzten Jahr immer vorhanden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s