On Air 

Nun sind wir unterwegs…. 

Diese Reise beinhaltet eine Menge „Ertses Mal“, und ist sicher nicht nur wegen des paradiesischen Zieles eine der Superlativen 🙂

Es beginnt mit dem A380, da hat man ja schon einige Erwartungen.

  • Lange Schlange beim Check In, bei soviel Passagieren ->  falsch! Wir sind ratz fatz durch mit allem und haben Zeit einen ersten Blick auf unseren Flieger zu werfen, unser Urlaubsritual zu genießen und ganz entspannt noch einige paar Schuhe zu begutachten vor dem Boarden – und nochmal falsch gedacht, die Schuhe wären für Uwe’s Schuhschrank gewesen 😉
  • Der A380 ist riesig -> ein klares Jein! Die Tragflächen sind viel kleiner als man es sich vielleicht vorstellt und überhaupt habe ich mir den Eindruck mächtiger vorgestellt. Nun muss ich aber sagen, wir haben die Kiste nur von vorne gesehen und nicht in der Länge… Außerdem wird er beim Blick auf Details größer. Das ist natürlich Quatsch, aber sobald ein Fahrzeug, Mensch oder anderes Flugzeug mit in den Blick gerät ist er eben doch groß. Ist man erstmal drin, dann ist es ein normales Flugzeug, dass jemand über dir sitzt siehst Du ja nicht… Von da wo ich jetzt aktuell sitze sieht es genauso aus, wie vor 2 Jahren im Flieger nach Barbados und das war ein xx – gerade keine Erinnerung…
  • Emirates hebt den Standard im Fliegen -> ja ich denke doch, obwohl ich gestehen muss, das ich vom Service etwas enttäuscht bin… Wir haben recht viel Platz in unserer Dreier-Reihe, das Entertainment ist reichhaltig und der Monitor angenehm groß. Mega finde ich die drei Kameras mit denen wir den Flug sehen können. Uwe schaut über den Rumpf, ich wähle bis zum Abheben die Cockpit Aussicht und dann die Kamera unterm Bauch…. Das ist echt klasse nur leider beim Anflug auf Dubai nutzlos, da es zu dunkel sein wird. Das Essen ist super, nur mit den Getränken finde ich hapert es… Da,muss ich wirklich sagen, ist ordentlich Luft nach oben. Und damit meine ich jetzt nicht, dass es wenig Auswahl gibt, es wird zu selten angeboten! Das kenne ich bisher besser!
  • Online in der Luft (ohne exorbitante Tarife) -> ausbaufähig! Ja ich habe eine Message mit Mama geteilt und Uwe hat was auf FB gepostet, mein Sitznachbar fleißig gewhat’s appt (ich liebe diese Unworte), aber das war es auch… Irgendwie hat immer jemand das Internet geklaut 😂 ich sehe den Werbeslogan  vor mir „eben einen Beitrag im Blog Posten- kein Problem“ – tja…. Geschrieben ist er gleich (noch 30 Minuten bis zur Landung sagt das Bordsystem), aber die Verbindung zum Blog muss ich dann am Boden finden…

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine gute Nacht und freue mich auf die Fortsetzung, die ungeplant schnell folgt:

Es gibt allerdings Superlativen, auf die man gerne verzichtet. Nachdem wir schneller als gedacht im Luftraum von Dubai waren, hat es leider einen Stau gegeben…. Also wurden wir geparkt – und geparkt – und …. so lange, bis wir nicht mehr sehr viel Reserve im Tank hatten… Leider scheint das aber nicht nur uns so zu gehen -> meine Logik sagt mir, dass wir ja hohe Priorität zum Landen haben und wir unverzüglich runter geholt werden … Aber nein, statt dessen stehen wir jetzt auf dem Startfeld von DWC – Dubai am anderen Ende – und warten auf unseren Tankwagen. Und wie es scheint nicht nur wir: Vor einer knappen Stunde hieß es, wir würden in 20 Minuten wieder in der Luft sein… Von DWC nach DXB quasi einmal die 45 km über Dubai drüber hüpfen.

Nun ja, man kann sich ja auch ganz klasse die Beine im Flugzeug-Gang vertreten und mal ehrlich, shoppen in Dubai am Flughafen wird doch sicher überbewertet. Mal sehen, was von unseren 4,5 Stunden Aufenthalt am Ende übrig ist… Hoffentlich genug damit wir unseren Anschluss bekommen 😳 sonst haben wir am Ende deutlich mehr Zeit als uns lieb ist

Hm… Also 2 Stunden später sind wir wieder in der Luft… Ganz ehrlich? Das ist total irre. Wir sind ja quasi mit dem A380 in der Platzrunde ausengelandet! Und wer ist schon Mal Kurzstrecke mit dem Bomber geflogen? Unser Steigflug endet bevor er begonnen hat bei 4065 Fuß 😳 wir haben die Reisehöhe erreicht und verlassen Sie 5 Minuten später schon wieder.

Wenn wir jetzt zügig landen haben wir eine Chance unseren Anschluss zu bekommen. Ob unser Gepäck das auch schaffen kann werden wir sehen. Die Kollegen quer in der Reihe vor uns haben es da schon schlechter, der Flug geht in 30 Minuten. Prepared for landing – schnell ausmachen

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “On Air 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s